TORTELLINI - Zirkusportrait
 

Der Jugendzirkus Tortellini (JZT) ist 1987 als Kinderquartierzirkus in Luzern entstanden. Die damals 8-10jährigen Gründergeschwister Ursi und Tobias Caflisch führten den Jugendzirkus im Laufe der Jahre mit immer professionelleren Ansprüchen. Einerseits schufen sie mit dem JZT für die aktiven Kinder und Jugendlichen ein soziales wie künstlerisches Betätigungs- und Lernfeld, anderseits werden heute mit jeder Produktion gegen dreitausend begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht.

Zu der JZT-Idee gehört ein starker Teamgedanke, dass den Mitgliedern Verantwortung gegeben und Leistung gefordert wird und dass Artistik, Theater und Musik gleichwertig miteinander verknüpft werden.

Seit 1999 stehen die Produktionen des JZT unter einer professionellen Theater-Regie. In den Jahren 2000, 2002 und 2005-09 machte Livio Andreina die Regie. Anna Maria Glaudemans Andreina war zwischen 2000-2011 für die Ausstattung zuständig. Seit der Produktion 2011 führt Maël Stocker Regie. Für die musikalische Leitung und Komposition ist seit 2006 Philipp Fankhauser verantwortlich, für die Ausstattung seit der Produktion 2013 Delia Leuenberger.
Inzwischen kam es zu mehreren Wechsel in der Co-Leitung. Von 2008 bis 2011 wurde der JZT von Laeticia Blättler, Delia Leuenberger und Maël Stocker geleitet (Leonie Schmidli war für die Produktion 2009 ebenfalls in der Leitung). Ab 2012 übernahmen Annina Kuhn, Rea Felber und Andrín Stocker, für die Produktion 2015 übernahm Balz Muheim Andrìns Ressort. Aktuell teilen sich Solvej Canova, Silja Bühler und Frieda Gysin die Co-Leitung.

Im Jahr 2008 wurde der Verein Tortellini gegründet, unter dessen Dach existieren der Jugendzirkus Tortellini wie auch die damals neu gegründete Zirkusschule Tortellini.